Herzlich Willkommen!

Japanische Noren

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

44 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

44 Artikel

Was ist ein Noren?

Ein Noren ist traditioneller japanischer Vorhang / Behang aus Stoff, der im Innenraum vor dem Fenster oder zwischen den Räumen und Outdoor am Eingangsbereich eines Geschäfts hängt. Noren bestehen in der Regel aus zwei oder mehreren Stoffbahnen, die am oberen Ende miteinander vernäht sind. Von unten bis zur Nahtstelle sind die Stoffbahnen des Noren offen, sodass man durch diese Schlitze hindurch in den anderen Raum bzw. in das  Geschäft eintreten kann, ohne den Noren zur Seite schieben zu müssen. 
 
Noren sind immer rechteckig, sie werden in vielen verschiedenen Materialien, Größen, Farben und Mustern hergestellt. 
 

Noren als Raumteiler

Häufig hängen Noren zwischen Küche und Wohnzimmer, so dient der Noren als Türvorhang, Raumteiler und verhindert gleichzeitig das Entweichen von Rauch und Gerüchen. Und an kalten Tagen wird die Wärme in einem Raum durch den Noren festgehalten.

Noren als Sonnenschutz, Vorhang

Am Fenster aufgehangen, fungieren Noren als Vorhänge, Schutz vor Sonne, Wind und Staub. Im Sommer spendet der Noren Schatten.

Noren als Wandbild, Wanddekoration

Künstlerisch gearbeitete Noren werden eher als Dekorationsobjekt, als Wandbild eingesetzt, um dem Raum das gewisse Etwas zu geben. Je nach Design und Jahreszeit haben wir die passenden Noren. Saisonale Noren sind: 
* Noren Kirschblüte (Frühling) 
* Noren Bambus (Sommer) 
* Noren Ahorn (Herbst) 
* Noren Tsuki - Mond (Herbst) 
* Noren Pflaumenblüte (Winter)

Noren als Glückwunsch-Geschenk

Noren werden gerne als Ausdruck des Glückwunsches verschenkt, z.B. 
* Noren Tsuru Kame (Kranich und Schildkröte) als Glücksbringer für Langes Leben und Gesundheit oder für ein neu eröffnetes Geschäft 
* Noren Kraniche als Glücksbringer 
* Noren Libelle am Teich und Noren Libellenschwarm als Wunsch für baldigen Nachwuchs

Noren als Außenwerbung, Firmenschild

Noren vor den Geschäften fungieren auch als Firmenschilder im hiesigen Sinne und sollen auf die Lokalität aufmerksam machen. So wird jeden Morgen der Noren am Eingangsbereich des Geschäfts aufgehangen. Auf diesen Noren sind die Namen des Geschäfts in japanischen Schriftzeichen geschrieben. Auch Logo oder Wappen-Embleme werden gerne auf Noren gedruckt. Sie werden für das jeweilige Geschäft, Restaurant oder Unternehmen individuell angefertigt. So hängen vor den Eingängen von traditionellen Badehäusern in der Regel Noren. Diese Noren sind meistens in der Farbe Blau für Männer und Rot für Frauen und mit dem Kanji 湯 (yu, was heißes Wasser bedeutet) oder dem entsprechenden Hiragana ゆ versehen. Wenn das Geschäft abends schließt, wird der Noren wieder abgenommen. 

Herstellung von Noren

Noren werden traditionell aus Baumwolle und Leinenstoffen hergestellt, wobei Noren aus Leinen wegen des höheren Materialpreises eher für Designer-Stücke verwendet werden. Mittlerweile gibt es auch viele Noren aus Polyester. Industriell hergestellte Noren werden bedruckt. 

Vereinzelt gibt es noch Künstler und Werkstätten, die sich auf die Anfertigung von Unikat-Noren spezialisiert haben. Die Kundschaft für diese Noren sind Unternehmen und Raumdesigner. Bei der Einzelfertigung von Noren geht der Künstler fast wie bei einem Bild vor. Auf Grundlage einer Vorlage wird das Motiv penibel genau auf den gewünschten Stoff wie ein Bild mit feinen Pinseln aufgetragen. Anschließend werden die verschiedenen Farben ebenfalls wie ein Bild auf den Noren-Leinstoff appliziert. Ein solch aufwendiger hergestellter Noren hat dem entsprechend seinen Preis. 

Günstiger in der Anschaffung sind die industriell hergestellten Noren. Nachteilig ist jedoch, dass die dabei entstandenen Noren alle haargenau gleich sind.