Herzlich Willkommen!

Futon

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

19 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

19 Artikel

Was ist ein Futon?

Der Futon stammt aus Japan und das japanische Wort 布団 (Stoffkörper) meint die Bettrolle, eine Art Matratze, die in Japan weit verbreitet ist. Nachts wird der Futon auf den Tatami Matten zum Schlafen ausgebreitet und bildet damit die Schlafstelle. Tagsüber wir der Futon nach dem Aufstehen zum Lüften und Trocknen aufgehangen und nach einiger Zeit zusammengerollt und im Schrank bis zum Abend aufbewahrt. 

Die klassische japanische Schlafstelle hat kein Bett, wie wir es im Westen kennen. Die Tatami Matten und der Futon zusammen ergeben das Bett. Ein separates Schlafzimmer gab es traditionell nicht. Man schätzt, dasss etwa die Hälfte der Haushalte in Japan derzeit ein Schlafzimmer mit Bett im westlichen Sinne haben und die andere Häflte auf Futon schlafen. Überall dort, wo die Mieten hoch sind, wie in Tokio, sind die Wohnungen klein und dort greift man gerne auf Futons zurück.  

Viele Japaner sind übrigens der Ansicht, dass ein Zimmer, das ausschießlich zum Schlafen benutzt wird, überflüssig sei. In einem traditionellen japanischen Zimmer mit Tatami Matten ist dieselbe Fläche tagsüber die Fläche, auf der gearbeitet und gegessen wird. Nachts ist diese Fläche das Schlafzimmer.

Woraus besteht ein traditioneller Futon?

Für die Füllung des Futons werden verschiedene Materialien verwendet. Ein traditioneller Futon wird aus Baumwolle gefertigt. Dabei werden mehrere Lagen Baumwolle über einander gelegt und in einer Art Bezug punktuell gesteppt, damit das Material nicht verrutscht.  In der mehr komfortablen Version ist der Roll Futon Traditionell de Luxe aus Baumwolle und Schafwolle. Schafwolle ist in der Anschaffung teurer, bietet aber auch mehr Komfort, da Schafwolle elastischer und weicher als Baumwolle ist. Schafwolle kann auch mehr Feuchtigkeit aufnehmen als Baumwolle. 

Um den Schlafkomfort zu erhöhen, legt man in Japan unter den Rollfuton eine Latex-Faltmatratze. Diese Faltmatratze besteht aus 3-5 cm hohem Naturlatex, was mit einem Baumwollstoff überzogen wird. Die Faltmatratze ist wie ein Ziehharmonika genäht und lässt sich leicht zusammenfalten. Naturkautschuk wird aus dem Gummibaum gewonnen. 

Flexibel in der Zusammenstellung ist das Roll-Futon Set Traditionell. Die Latex-Faltmatte gibt es mit einem 3cm oder 5cm dicken Latexkern. Je nach Bedarf kann man später noch einen zweiten Roll-Futon hinzunehmen. 

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen jedoch, dass das 2-teilige Futonset Traditionell de Luxe bei unseren Kunden sehr beliebt ist. Das Futonset besteht aus einer Latex-Faltmatte mit einem 5cm dicken Latexkern und einem Rollfuton, das mit 2 Lagen Schafwolle und 2 Lagen Baumwolle ausgestattet ist.

Ist der Futon ausgebreitet, legt man darauf noch ein Bettlaken als Bettwäsche. Die Bettwäsche kann regelmäßig gewaschen werden und halten den Futon und die darunter liegende Latex-Faltmatte auf dieser Weise sauber.

Im Winter werden mehrere Futon übereinander auf die Tatami Matte gelegt. Je mehr Futon, desto wärmer ist die Schlafstelle. Im heißen Sommer nimmt man auch gerne nur ein Laken, also ganz ohne Futon. Aber diese Variante sollte man nur ausprobieren, wenn man es von Kindesbeinen gewohnt ist, auf einer harten Fläche zu nächtigen. Denn der Futon und die Latex-Faltmatte stützen die Wirbelsäule und entlasten diese während des Schlafs. 

Die Größe von einem Rollfuton ist hauptsächlich für eine Person ausgelegt. So bleibt der Futon handlich und kann besser zusammen gerollt werden. Größere Rollfutons können auch gefertigt werden. 

Kann man ein Futon auch in ein Bett legen?

Prinzipiell kann man anstelle einer Matratze jeden Futon für ein westliches Bett nehmen. Je nach Füllung des Futons sollte man einen Lattenrost unter den Futon legen, der viele Latten hat, so dass die Abstände zwischen den Latten maximal 5 cm sind. 

Wenn der Futon seinen festen Platz in einem Bett hat und nicht regelmäßig bewegt werden muß, kann der  Futon je nach Belieben 10-19cm hoch und 200 x 200 cm in einem Stück groß sein. 
 
Die Futons für Betten bestehen wenigsten aus 6 Lagen Baumwolle, komfortabler jedoch aus 8 Lagen Baumwolle. Es gibt auch Futons mit Kokosnußfaser und Futon mit Roßhaar. Diese sind ebenfalls sehr hochwertig und bequem. Wenn Sie von einer weichen Matratze auf einen Futon umsteigen, sollten Sie einen Futon nehmen, der nicht zu hart ist. 

Erholsamen Schlaf auf einem Futon?

Ein Leben in Harmonie und Verbundenheit mit der Natur war seit jeher wichtig in Japan. Der Futon spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn der Futon besteht gänzlich aus natürlichen Stoffen und erlaubt dem Körper während des Schlafs zu atmen. Die Baumwollfasern bewirken zudem, daß sich der Futon im Winter mollig warm anfühlt und im Sommer kühl. Gewöhnliche Matratzen bieten einen idealen Lebensraum für Milben. Das ist in einem Futon unmöglich, weil die Temperatur in einem Futon nie so hoch wird, dass ein solcher Lebensraum entstehen kann.

Die von uns angeboten Futons sind durch und durch ökologisch, in der Auswahl der Materialien, Produktion und der Wiederverwertbarkeit. Sie zeichnen sich durch hohe Funktionalität, Qualität, Komfort und Langlebigkeit aus. Bei den Baumwollfutons wird die beste Baumwolle verwendet, die man zur Zeit bekommen kann, ohne Pestizide angebaut, naturbelassen und von Hand kultiviert und gepflückt.

Erleben Sie mit unseren Futons, Seidendecken und Seidenbettwäsche erholsamen Schlaf. 
Unsere Futons sind speziell nach Kundenangaben gefertigt und vom Umtausch ausgeschlossen.