Schon in den alten Schriften der chinesischen Song Dynastie (960 - 1279 n. Chr.) wurde die chinesische Frühlingsrolle als Festspeise erwähnt. Sie ist eine traditionelle Speise, die traditionell zu Frühlingsbeginn der Familie und den Gästen zur Feier serviert wurde, um den Frühlingsbeginn zu feiern. 

Der Teig der Frühlingsrolle wird aus Weizenmehl unter Beimischung von Wasser und Salz hergestellt. Die Füllung besteht meist aus Fleisch und verschiedenen Sorten von Gemüse und Pilzen. Je nach Region variieren die Zutaten für die Frühlingsrolle.

Hier sind 2 Rezepte für 12 Frühlingsrollen: 

Hauptzutaten für nordchinesische Frühlingsrollen: 
- 1 Packung Frühlingsrollenblätter als Tiefkühlkost aus dem Asia Shop 
- 200g mit 5 Gewürzen marinierter brauner Tofu aus dem Kühlfach im Asia Shop 
- 150g Schweinefleisch 
- 100g Chinakohl oder Weisskohl 
- 80g Karotten 
- 2 Eßlöffel Mais- oder Kartoffelstärke 
- Salz zum Abschmecken 
- Pfeffer 
- Speiseöl zum Fritieren 
- 1 Esslöffel Sojasauce 
- 1/2 Teelöffel Salz. 

Zubereitung:

1. Gewürzte Bohnen waschen, Kohl und Karotten waschen, anschließend in dünne Streifen (1-2mm) schneiden.

2. Schweinefleisch in Streifen schneiden, mit Sojasauce und Stärke würzen. Das Fleisch sollte mindestens 10 Minuten mariniert sein. 

3. Das marinierte Schweinefleisch in heißem Öl kurz gar dunsten, dann zur Seite legen. 

4. Die restlichen Zutaten in heißem Öl garen, das angebratene Fleisch hinzugeben, mit Salz abschmecken und mit etwas Wasser und Stärke verdicken. Fertig ist die Füllung. 

5. Füllung in die Mitte des Frühlingsrollenblatt geben und zu einer Rolle formen. Rand und Ende des Frühlingsrollenblatts mit Eiweiss oder angerührtem Mehl als Kleber verschließen. Die fertigen Rollen in heißem Öl goldbraun fritieren.

Nach der gleichen Schrittfolge könnt ihr mit folgenden Zutaten Frühlingsrollen nach einem südchinesischen Rezept zubereiten.

Zutaten für Frühlingsrollen nach südchinesischem Rezept: 
- 1 Packung Frühlingsrollenblätter als Tiefkühlkost aus dem Asia Shop 
- 150g gehacktes Schweinefleisch 
- 1 Knoblauchzehe, fein gehackt 
- 100g Kartoffeln in kleine Würfelstücke (ca. 1cm) schneiden 
- 80g Karotten in feine Streifen schneiden 
- einige getrockenete Shitake-Pilze einweichen und in feine Streifen schneiden 
- 50g Glasnudeln einweichen, auf ca. 7cm schneiden 
- 30g Morcheln einweichen, dann in feine Streifen schneiden. 
- 2 Eßlöffel Mais- oder Kartoffelstärke 
- Salz 
- Pfeffer 
- Speiseöl zum Fritieren 
- 1 Esslöffel Sojasauce 
- 1/2 Teelöffel Salz

Saucen je nach Vorlieben: 
- Essig mit Sojasauce mischen 
- Sambal Olek Chillisoße 
- fertige Süßsaure Soße

Am besten schmecken mir die Frühlingsrollen noch warm, eingewickelt in Salatblätter, als Finger Food.

Schade, dass die Frühlingsrolle durch Sushi fast verdrängt wurde. Dabei schmeckt sie ausgezeichnet als Vorspeise oder Hauptmahlzeit. Lade doch ein paar Freunde ein und veranstaltet zusammen ein Frühlingsrollen-Essen. Alle können zusammen kochen und anschließend die leckeren Frühlingsrollen genießen.