Bald ist wieder Valentinstag: 14.Februar. Während der Valentinstag im angelsächsischen Raum als Tag der Liebenden gilt, ist er in Japan in erster Linie mit Schokolade als mit Romantik oder Liebe verbunden. 

So wie es viele Arten von romantischen Gefühlen gibt, von Sympathie bis hin zur Liebe aus tiefstem Herzen, so gibt es zu jeder Gefühlslage auch die passende Valentinstag-Schokolade in Japan. 

Mengenmäßig dominieren die sog. Giri-Schokoladen, die in Japan zum Valentinstag verschenkt werden. Giri bedeutet Pflicht. 

Giri-Schokolade hat also nichts mit romantischer Liebe zu tun, wenn die weiblichen Kollegen ihren männlichen Kollegen aus Höflichkeit, als Dank für die Unterstützung oder als Wunsch auf gute Zusammenarbeit Schokolade zum Valentinstag schenken. Dabei beschränkt sich das Schenken auf die Kollegen im gleichen Team. Die Ehefrau zu Hause sollte die Schokoladengeschenke an Ihren Mann nicht missdeuten.

Bei den Schülerinnen oder Studenten ist der Valentinstag etwas romantischer. Die Studentin verschenkt selbst gemachte Schokolade, die sie zu Hause nach eigenem Rezept in mühevoller Handarbeit fabriziert hat, dem einen Studenten, der ihr besonders sympathisch ist. Und natürlich muß die selbstgemachte Schokolade noch in schönem Geschenkpapier verpackt werden, sonst gilt es als unhöflich. So manche Romanzen haben mit dieser Schokolade begonnen. 

Junge Paare gehen an dem Tag zusammen ein Candle Light Dinner genießen. 

Und einen Monat später, an dem sogenannten White Day, werden die männlichen Kollegen hoffentlich das Geschenk durch ein Geschenk ihrerseits an die weibliche Kollegin erwidern.